Statistische Auswertung von Verletzungsdaten

Schlagwort: WM 2014

WM-Bilanz VII: Viel mehr Nachspielzeit als 2010

Und noch eine WM-Abschlussbilanz: Die Nachspielzeit bei der WM. Zugegebenermaßen nur indirekt mit Verletzungen verknüpft – allerdings sind sie ja ein Hauptgrund dafür, dass es überhaupt eine Nachspielzeit gibt (nicht umsonst ist ja auch einer der Begriffe für die nachspielzeit im Englischen “injury time”).

“4 Minuten Nachspielzeit sind die neuen 3” – in puncto Nachspielzeit ist das wohl das neue Motto der WM. Einfach ein neuer Trend? Verletzungsbedingt? Oder lag es an den (seltenen) Trinkpausen? Fest steht: Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gab es deutlich mehr Nachspielzeit als bei der zurückliegenden WM in Südafrika, wie unsere Grafik zeigt:

Nachspielzeit

English Version

WM-Bilanz VI: Teams mit den meisten Verletzungen und Blessuren

Die WM ist vorbei – doch ein letztes Wordle gibt es noch. Denn es ist Zeit, Bilanz zu ziehen: Welches Team hatte, rein nach der Anzahl, die meisten Verletzungen? Heißt natürlich wie immer: ein Ausfall wegen einer Grippe zählt genauso viel wie ein Ausfall durch einen Muskelfaserriss. Wieder mit dabei: Ein Quotient, der den Unterschied zwischen den ausgeschiedenen Teams in der Vorrunde und den Mannschaften, die weiterkamen, ausgleicht. Und auch wie immer gilt: Je größer der Name, desto mehr Verletzungen und Blessuren.

An dieser Stelle sollte man noch mal die Leistung der deutschen Elf hervorheben: Mit die meisten Blessuren und trotzdem Weltmeister – auch das spricht für die bärenstarke Leistung des Teams: Glückwunsch!

Verletzungen_komplett

WM-Bilanz V: Teams mit den meisten Verletzungen und Blessuren nach dem Achtelfinale

Unser Wordle gibt es natürlich auch nach dem Achtelfinale. Wie immer wird die reine Anzahl der Verletzungen bisher anzeigt – das heißt: ein Ausfall wegen einer Grippe zählt genauso viel wie ein Ausfall durch einen Muskelfaserriss. Diesmal neu: Ein Quotient, der den Unterschied zwischen den ausgeschiedenen Teams in der Vorrunde und den Mannschaften, die weiterkamen, ausgleicht. Wie immer gilt: Je größer der Name, desto mehr Verletzungen und Blessuren.

VerletzungenAF

English Version

WM-Bilanz IV: Viel mehr Nachspielzeit als 2010

Zugegeben, die folgende Statistik hat nur indirekt etwas mit Verletzungen zu tun: Es geht um die Nachspielzeit. Allerdings ist ja ein Hauptgrund dafür, dass es überhaupt eine Nachspielzeit gibt, Verletzungen (nicht umsonst ist ja auch einer der Begriffe für die nachspielzeit im Englischen “injury time”).

“4 Minuten Nachspielzeit sind die neuen 3” – den Eindruck konnte man zumindest bei den bisherigen Partien haben. Und der Eindruck täuscht nicht. In der Vorrunde der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gab es deutlich mehr Nachspielzeit als bei der zurückliegenden WM in Südafrika, wie unsere Grafik zeigt:

Nachspielzeit

English Version

WM-Bilanz I: Teams mit den meisten Verletzungen und Blessuren nach dem 1. Spieltag

Der erste Spieltag der Vorrunde ist vorbei – und auch bei dieser WM blieben die Mannschaften von größeren und kleineren Verletzungen nicht verschont. Welche Teams es, gemessen an der reinen Anzahl der Verletzungen, nach dem ersten Spieltag der Vorrunde am häufigsten getroffen hat, zeigt unser Wordle:
Verletzungen1.ST_opt
Erläuterung: Je größer der Teamname, desto mehr Verletzungen