34 Zweitligaspieltage sind vorbei, die Saison ist Geschichte. und darum gibt es heute auch für die 2. Bundesliga die große Verletzungstabelle:
Grafik: Die Verletzungstabelle der Darmstadt hatte die wenigsten, Frankfurt die meisten Verletzungstage.

Wie immer zählen die Verletzungstage

Auch diesmal stehen die Verletzungstage, also die Tage, an denen ein Spieler seinem Verein wegen einer Verletzungs oder Erkrankung fehlte, bei der Berechnung der Tabelle im Mittelpunkt. Die Summe aller Verletzungstage gibt den Ausschlag, dividiert durch die Kadergröße des jeweiligen Vereins – denn natürlich haben Vereine mit größerem Kader auch erstmal mehr Verletzungstage (“halbe” Spieler in der Kadergröße entstehen durch Winterzugänge). Heraus kommt am Ende die durchschnittliche Anzahl an Verletzungstagen pro Spieler für jedes Team.

Die Ergebnisse in Kurzform: Hinten und vorne das gleiche Bild

Der Spitzenreiter und das Schlusslicht sind die gleichen wie in der Hinrunde: Darmstadt hatte durchschnittlich nur 9,54 Verletzungstage pro Spieler – eine mögliche Erklärung für die Riesensaison der Hessen. Und aauch die anderen Hessen beenden die Saison auf dem gleichen Platz in der Verletzungstabelle wie die Hinrunde: Der FSV Frankfurt hatte in dieser Saison die mit Abstand größten Verletzungssorgen.

Ein paar Bemerkungen zur Vergleichbarkeit

Die deutsche Bundesliga ist inzwischen ein absoluter Medienzirkus. Jedes kleine Wehwehchen, und sei es noch so winzg, ist den Berichterstattern heute eine Meldung wert. Deswegen ist es relativ einfach, Verletzungsdaten zu sammeln.

In der zweiten Liga nimmt der Medienrummel zwar zu, er ist aber noch nicht ganz so groß. Deswegen kann es sehr gut sein, dass eine Erkältung, eine kleine Blessur, eine kleine Trainingspause keine Beachtung findet und gar nicht in den Medien auftaucht. Ein Vergleich der verschiedenen Tabellen untereinander macht also nur sehr bedingt Sinn.