Es war ein schleichender Prozess, der sich allerdings in den vergangenen Spielzeiten angedeutet hat: Gladbach ist neues Schlusslicht der großen Verletzungstabelle von fussballverletzungen.com. Damit sind die Fohlen – 2014/15 noch bestes Team im Ranking – in nur drei Jahren komplett durchgereicht worden ans Tabellenende. Am besten schneidet Leipzig ab, das auch schon nach der Hinrunde vorne lag. Alle Daten:

Grafik: Die Teams mit den wenigsten und meisten Verletzungstagen 2017/18. Leipzig schneidet am besten ab, Mönchengladbach am schlechtesten.
English version

Wie immer zählen die Verletzungstage

Auch diesmal stehen die Verletzungstage bei der Berechnung der Tabelle im Mittelpunkt, also die Tage, an denen ein Spieler seinem Verein wegen einer Verletzung oder Erkrankung fehlte. Entscheidend ist die Summe aller Verletzungstage, dividiert durch die Kadergröße des jeweiligen Vereins – denn natürlich haben Vereine mit größerem Kader auch erstmal mehr Verletzungstage. Heraus kommt am Ende die durchschnittliche Anzahl an Verletzungstagen pro Spieler für jedes Team. “Halbe” Spieler entstehen durch Zu- bzw. Abgänge in der Winterpause.

Auch nach der Rückrunde vorne: RaBa Leipzig

Wie schon in der Hinrunde schneidet Rasenball Leipzig am besten ab: Mit durchschnittlich nur 27,05 Verletzungstagen pro Spieler liegen die Leipziger auch nach der Hinrunde auf Platz eins. Und konnten den Vorsprung sogar noch ausbauen. Da der FC Augsburg (in der Hinrunde noch knapper 2.) auf Platz 4 abstürzte, folgt mit Hoffenheim der Gesamtjahres-Zweite mit deutlichem Abstand (33,86 Tage pro Spieler), selbst wiederum nur knapp vor Leverkusen (34,15 Tage/Spieler).

Gladbach ist ganz unten angekommen

Die Saison war verletzungstechnisch ein Seuchenjahr – und das spiegelt sich auch in der Verletzungstabelle wieder: Borussia Mönchengladbach ist mit 68,68 Ausfalltagen pro Spieler endgültig am Tabellenende angekommen. Zum Vergleich: Unter Lucien Favre hatte das Team 2014/15 noch am besten abgeschnitten. Winterpausen-Schlusslicht Mainz konnte sich nur leicht verbessern (66,52 Tage/Spieler, Platz 17). Dortmund sackte nochmal ab (63,79, 16.) und kommt weiterhin nicht hinten raus.

Besser Frankfurt und Stuttgart. Die Eintracht konnte sich von 16 auf 13 (57,10 Tage pro Spieler), der VfB sogar von 17 auf 12 (56,23 Tage) verbessern. Stark abgerutscht ist hingegen der VfL Wolfsburg: In der Hinrunde noch 9., spiegelt die Verletztentabelle auch die sportliche Talfahrt wieder. Am Saisonende rangiert der VfL mit 59,31 Ausfalltagen pro Spieler auf dem 15. Rang.

Die Bayern spielen übrigens einmal mehr keine große Rolle in der Statistik: Mit durchschnittlich 51,14 Fehltagen pro Spieler liegt der Serienmeister auf einem unbedeutenden Mittelfeldplatz: 11. Rang.