Die zweite Corona-Spielzeit ist vorbei – und dabei die erste, die komplett vom Virus geprägt war. Dabei hatten Ausfälle wegen Corona erwartungsgemäß nur einen sehr geringen Anteil, zumindest in Sachen Ausfälle war alles ziemlich “business as usual”. Welche Vereine am stärksten von Verletzungen betroffen waren und welche verschont geblieben sind. Die große Saisonbilanz:

Die Verletzungstabelle 2021/21. Mainz 05 hatte die wenigsten, Hoffenheim die meisten Verletzungstage pro Spiele.

English Version

Wie immer zählen die Verletzungstage

Auch diesmal stehen die Verletzungstage bei der Berechnung der Tabelle im Mittelpunkt, also die Tage, an denen ein Spieler seinem Verein wegen einer Verletzung oder Erkrankung fehlte. Entscheidend ist die Summe aller Verletzungstage, dividiert durch die Kadergröße des jeweiligen Vereins – denn natürlich haben Vereine mit größerem Kader auch erstmal mehr Verletzungstage. Heraus kommt am Ende die durchschnittliche Anzahl an Verletzungstagen pro Spieler für jedes Team. “Halbe” Spielerzahlen entstehen durch Vereinswechsel in der Winterpause.

Mainz 05 mit den wenigsten Verletzungen, Arminia stark, Frankfurt gut wie nie

Die wenigsten Verletzungssorgen in der zurückliegenden Spielzeit hatte demnach Mainz 05 mit im Schnitt nur 25,4 Ausfalltagen pro Spieler. Dahinter liegt Aufsteiger Arminia Bielefeld (25,9 Tage/Spieler) – ein Grund für den Klassenerhalt?

Ebenfalls sehr gut schneidet Eintracht Frankfurt ab: Die Hessen lagen bisher in der Verletzungstabelle eher in der unteren Hälfte. Diesmal reichen starke 28,5 Verletzungstage pro Spieler zu Platz drei.

Gladbach klettert, Bremen nutzt Platz 7 nichts

Gladbach war lange Primus der Auswertung. In den vergangenen Spielzeiten hatte sich das allerdings ein bisschen geändert. Jetzt sind die Borussen immerhin wieder unter den Top 6 (45,3 Ausfalltage/Spieler). Dahinter liegt direkt Werder Bremen. Das beste Abschneiden seit Jahren (46,1 Ausfalltage/Spieler) konnte den Abstieg allerdings nicht verhindern. Ähnliches gilt für Schalke 04. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Königsblauen um fünf Plätze verbessert (60,7 Tage/Spieler und Platz 12).

Bayern und Dortmund abgestürzt, Hoffenheim letzter

Abgestürzt sind der FC Bayern und Borussia Dortmund: Die Bayern waren letzte Saison noch Siebter, jetzt reicht es nur noch zu Platz 16 (67,8 Ausfalltage/Spieler). Einen Rang davor liegen die Dortmunder (65 Tage/Spieler) – nach Platz vier in der Vorsaison.

Schlechter als die beiden Champions League-Teilnehmer sind nur der VfB Stuttgart (72,4 Tage/Spieler) und die TSG Hoffenheim. Im Frühjahr fehlten den Kraichgauern teilweise zehn (!) Spieler parallel, das macht sich auch im Ranking bemerkbar: 77,5 Ausfalltage pro Spieler, der klare letzte Platz.

Hinweis: In einer früheren Version des Beitrags hatte Eintracht Frankfurt noch 60 Verletzungstage mehr auf dem Konto. Die Eintracht ist bislang der einzige Verein, der mit fussballverletzungen.com zusammenarbeitet – deshalb findet ein regelmäßiger Austausch statt – und konnte im Nachgang der Veröffentlichung glaubhaft versichern, dass eine Verletzung schon früher beendet war als offiziell kommuniziert.