Der Schock saß gestern tief bei den Fans von Borussia Dortmund: Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gegen Leverkusen verletzte sich Marco Reus unglücklich bei einem Schussversuch, musste anschließend vom Platz. Was zunächst noch schlimmer sah, läuft nach Angaben von Sportdirektor Michael Zorc aber offenbar “nur” auf einen Muskelfaserriss im Oberschenkel hinaus. Das bedeutet zwar auch erst einmal eine Pause, aber nicht ganz so lange wie vielleicht zunächst erwartbar, zeigen die Daten:

Grafik: Pause mit Muskelfaserriss. Bundesliga-Schnitt sind 25 Tage Pause.